UMWELT wird bei uns groß geschrieben!

Unser Verein setzt sich auch für die Umwelt, Tierwelt und nachhaltige Ressourcen ein!

So produzieren wir unseren Strom quasi selber – mit einer auf dem Dach angebrachten, großflächigen Photovoltaikanlage. Diese wandelt bekanntlich das Sonnenlicht zu Strom um, welches wir für unsere Anlage nutzen können. So haben wir „Grünen Strom“ – dies kommt nicht nur uns zu gute.

Für unsere Tierwelt hat die Bogenjugend ein „Insektenhotel“ gebaut. Dieses besteht aus alten Flaschen, kleinen und großen Holzstücken, Stroh, Bambus und vielem mehr. In Ritzen oder hineingebohrten Löchern siedelt sich nun allerlei Kleintier an, welches hier Nahrung, einen Unterschlupf oder auch eine Brutstätte finden kann – und ihnen hat das Bauen auch noch Spaß bereitet.

Auch ein Steinhaufen wurde, z.B. für Eidechsen, an einem sonnigen Plätzchen gebaut. Auch hier tummelt sich allerlei Getier, welches sich auf den warmen, vom Sonnenlicht angestrahlten, Felsen wohl fühlt.

Des Weiteren gibt es jeweils ein Brutkasten an den Hallen – und beide wurden sofort in Beschlag genommen. An der Bogenhalle sind kurz nach Fertigstellung ein Eulenpärchen und im zweiten Kasten, an der Kugelhalle, ein Falkenpärchen eingezogen. Beide sind dort bis heute – und wir sind stolz, dass die Kästen einen so guten Anklang gefunden haben und die Tiere sich Wohlfühlen.

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch unseren Schutzwall, der in erster Hinsicht unser „letzter Pfeilfänger“ ist. Andererseits haben wir ihn mit allen möglichen Pflanzenarten und ein paar Bäumen bestückt. Nun sieht er nicht mehr nur nach einem Erdwall aus sondern ist auch noch ein Versteck für z.B. die an den angrenzenden Feldern beheimaten Feldhasen und Fasane. Und wenn die Bäume, welche auf dem Wall und am Zaun gepflanzt wurden, weiterhin wachsen, werden auch sie sicher ein Magnet für Vögel.